12.000 Boote sofort buchbar
Persönliche Beratung bei der Auswahl
Weltweite Standorte

Yacht Suche

Karibik

Traumurlaub in idyllischen, von Palmen gesäumten Buchten

Im tropischen Teil des Atlantiks, nördlich vom Äquator, liegen die karibischen Inseln. Sie erstrecken sich bogenförmig auf einer Länge von fast 4.000 Kilometern vom Golf von Mexiko bis knapp vor die Küste Venezuelas. Im Westen grenzt das Karibische Meer an Mittelamerika. Zu den karibischen Inseln gehören die Inselgruppen der Großen Antillen (Kuba, Jamaika, Hispaniola und Puerto Rico), der Kleinen Antillen und die Bahamas. Flächenmäßig ist die Inselgruppe der Großen Antillen mit Abstand am größten, diese Inseln bilden für sich einzelne Segelreviere, während man bei einem Törn durch die Kleinen Antillen von Insel zu Insel "hüpfen" kann.



Segelparadies Karibik

  • Kleine Antillen
  • Britische Jungferninseln
  • Kuba
  • Bahamas
Karibik

Karibik/ Caribbean

Inselhüpfen oder "Island-hopping" nennen es Segler, wenn sie sich vom stetigen Passatwind begleitet, entspannt von Insel zu Insel und Bucht zu Bucht treiben lassen.
Dabei hat jedes der angesteuerten Inselparadiese seinen ganz eigenen Charakter und individuellen Charme, der oft auf den kulturellen Besonderheiten der ehemaligen Kolonialmächte beruht. Diese Inseln, von denen viele vulkanischen Ursprungs sind, verzaubern mit tropischer Natur, dem Klang von Reggae- und Steelbands und dem Duft frisch gegrillter, exotisch-gewürzter Speisen, welche einem oftmals aus einem umfunktionierten, alten Ölfass - das als Barbecues dient, gereicht werden.

  • Urlaubsziele: Kuba (Große Antillen), Bahamas, Kleine Antillen
  • Einwohner: insgesamt ca. 40 Millionen
  • Gesamtfläche der Inseln: ca. 220.000 km²
  • Vorwahl: je nach nationaler Zugehörigkeit
  • Beste Segelzeit: Dezember - Mai
  • Flughäfen: auf nahezu jeder größeren Insel
  • Währungen: Caribbean Dollar, US-Dollar, Euro
  • Sprachen: Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch & Kreolisch

Besonderheiten der Karibik

Paradisischer Yachturlaub in der Karibik

Lange Zeit galten die Inseln der Karibik vor allem als ideales Reiseziel für Paare in den Flitterwochen und Pensionäre, die hier den europäischen Winter überdauern. In den letzten Jahrzehnten entwickelte sich diese Region jedoch mehr und mehr zu einem der attraktivsten, weltweit beliebten Segelreviere. In den Frühlingsmonaten findet man hier inzwischen zahlreiche Regatten vor, bei denen internationale Topsegler mit ihren Hightech-Rennyachten genauso ambitioniert an den Start gehen wie Amateurcrews mit Charteryachten.
Die vielen verschiedenen Inseln mit ihrer unterschiedlichen Staatszugehörigkeit und den vielen kulturellen Einflüssen, machen jeden Aufenthalt in der Karibik zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Atmosphäre ist zwanglos, locker und entspannt, Touristen aus aller Welt sind gern gesehene Gäste, denen die Kariben stolz die Schönheiten ihrer Inseln und die Geheimnisse der lokalen Küche präsentieren. Man kann einen ganzen Karibik-Törn entspannt an Deck liegen, nur unterbrochen von kurzen Badestopps oder einem Ausflug an den nahen Strand. Doch die Karibik bietet weitaus mehr. Naturliebhaber erfreuen sich hier an Pelikanen und Fregattvögeln, Schildkröten und tropisch-bunten Fischen. Als Kulisse dienen grüne, steile Vulkanberge, rauschende Wasserfälle, endlose, weiß schimmernde Sandstrände und spektakuläre Riffe.

Urlaubsempfehlungen für die Karibik

Mitten im Paradies

Wer die zu Frankreich gehörenden Inseln Martinique und Guadeloupe erkunden möchte, oder auch die Inseln der Großen Antillen, sollte sich für seinen Segelurlaub nicht zu viel vornehmen. Eine Insel pro Törn wird Sie ausgiebig beschäftigen!
Die einzelnen Länder und Entfernungen zueinander sind größer als man denkt, weshalb die verfügbare Zeit oftmals nicht ausreichen würde, um sie innerhalb weniger Tage abzusegeln. Vor allem Kuba entwickelt sich gerade zum Trend-Reiseziel der Segler, es locken der Salsa Rhythmus von Havanna, der leicht verfallene Charme der Städte, die große musikalische Vielfalt und traumhafte, einsame Strände und Buchten.
Wer doch lieber mehrere Inseln nacheinander absegeln möchte, startet seinen Törn auf den Kleinen Antillen, jenem Inselbogen, der sich von den Jungferninseln bis an die Küste Venezuelas erstreckt. Hier ist die ganze farbenprächtige Vielfalt der Karibik auf jeder Insel neu zu entdecken: tiefgrüne, üppige Vulkankrater im Landesinneren, kristallklares Wasser vor feinen Sandstränden, stolze, in der Sonne strahlende Kolonialarchitektur, bunte Holzhäuser und dazu die reizvoll duftende kreolische Küche, die in zahlreichen Restaurants und Bars angeboten wird.



Segel- und Bootsrouten in der Karibik

Auf den Spuren von Captain Jack Sparrow

Karibik pur, türkisfarbenes Wasser, weiße, feine Sandstrände und romantische Buchten finden Segler vor allem rund um die Jungferninseln und die französisch geprägten Inseln Martinique und Guadeloupe.
Die Tagesetappen sind mit wenigen Meilen überschaubar, die gesamte Region ist gut auf die Bedürfnisse von Wassersportlern eingestellt. Ankernd die Nacht in einer der zahlreichen Buchten zu verbringen, ist in dieser Region problemlos möglich. Und wenn man mit dem Dinghi an Land fährt, entdeckt man oftmals ein kleines Strandrestaurant oder eine Bar, die original karibische Drinks mit einem ordentlichen Schuss Rum im Angebot hat. Wer es abenteuerlicher mag, kann auch von Bord der Yacht herüberschwimmen und bezahlt sein Abendessen oder seine Getränke ganz stilvoll mit einem vom Meerwasser durchweichten Geldschein. In den letzten Jahren sind zudem gut ausgestattete, große Charterbasen auf St. Martin, Guadeloupe, St. Lucia und Grenada entstanden. Neben klassischen Yachten mit einem Rumpf sind Katamarane in diesem Segelrevier sehr beliebt. Sie ermöglichen ein deutlich größeres Raumangebot und bieten sehr viel Komfort an Deck.

Wetterbedingungen in der Karibik

Klima, Wind und Wetter in der Karibik

Wenn es für Segler ein Paradies auf Erden gibt, dann sind es die karibischen Inseln. Sie bieten nahezu das ganze Jahr über ideale Bedingungen zum Segeln, das Klima ist tropisch bis subtropisch. Fast jeden Tag im Jahr scheint die Sonne, die Temperaturen sind hochsommerlich warm. Von Mai bis November kann es allerdings häufig zu starken Regenfällen kommen. Je nach geografischer Lage der einzelnen Inselgruppen, gibt es klimatische Unterschiede: im Norden der Karibik, auf den Bahamas, ist das Klima sehr mild und angenehm. Im Winter, wenn die Durchschnittstemperaturen auf 20° zurückgehen, ist das Wasser oft wärmer als die Luft. Etwas feuchter wird das Klima auf den Großen Antillen, die von einem beständigen Wind profitieren. Die Kleinen Antillen, die „Inseln über dem Wind“, stehen unter dem Einfluss des Nordost-Passatwindes, der feuchte Luft mit kurzen, heftigen Schauern mit sich bringt. Die weiter südlich gelegenen „Inseln unter dem Wind“, die ebenfalls zu den Kleinen Antillen zählen, haben ein sehr viel trockeneres Klima. 

Auch wenn die Inseln der Karibik als Ganzjahressegelrevier gelten, sollte man die Hurrikan-Zeit in den Monaten Juni bis Dezember eher meiden und dies bei einer Törnvorbereitung mit einplanen. Vor allem in den Monaten August und September treten die sehr starken Stürme verstärkt auf.

Luft- und Wassertemperaturen im Überblick (Bsp. Antigua)
Januar: Luft 28° - Wasser 26°
Februar: Luft 29° - Wasser 25°
März: Luft 29° - Wasser 26°
April: Luft 30° - Wasser 26°
Mai: Luft 30° - Wasser 27°
Juni: Luft 31° - Wasser 27°
Juli: Luft 31° - Wasser 28°
August: Luft 31° - Wasser 28°
September: Luft 31° - Wasser 28°
Oktober: Luft 31° - Wasser 28°
November: 30° - Wasser 27°
Dezember: 29° - Wasser 27°